Penaat GmbH & Co. KG.
Mittwoch 22. May. 2019

Die Sonne schreibt keine Rechnung

Seit Jahrmillionen versorgt uns die Sonne mit Wärme und Licht. So wird es in Zukunft auch bleiben. Eine schier unerschöpfliche und ebenso kostenlose Energiequelle offenbart sich uns. Und: Sie ist überall verfügbar.

Kernstück eines solchen Kraftwerks sind Solarmodule. Sie wandeln Sonnenlicht direkt in Strom um, der dann selbst genutzt oder ins öffentliche Netz eingespeist werden kann. Die Erzeugung von Solarstrom ist dank staatlich gesicherter Einspeisevergütung eine lukrative Geldquelle. Die Höhe dieser Einspeisevergütung wird ab dem Jahr der Inbetriebnahme für 20 Jahre gesetzlich garantiert.

Das bedeutet ebenfalls: Keine unnötigen Emissionen und keine belastenden Hinterlassenschaften für unsere nachfolgenden Generationen. Strom erzeugen mit reinem Gewissen!

Wie lange hält eine PV-Anlage?

Gerechnet wird mit einer Mindestlebensdauer von 25 Jahren. Möglich ist es aber, dass eine Anlage auch 30 oder gar 40 Jahre ohne große Probleme funktionieren kann. Die meisten Hersteller garantieren deshalb eine Laufzeit von 20 Jahren – oder mehr.

Wird Photovoltaik auch in Zukunft interessant sein?

Abgesehen von den umwelttechnischen Aspekten, machen eine staatliche Förderung, das Einsparen von Fremdenergie und der Verdienst durch die Einspeisung des PV-Stroms die Photovoltaik zu einer zukunftsträchtigen Energieversorgung.

Die Bedeutung der Photovoltaik wird also in Zukunft immer mehr zunehmen!